minimalistisch & müllfrei: Die Kliniktasche

Enthält unbeauftragte Werbung

Enthält unbeauftragte Werbung

 

Als vor 2,5 Jahren meine Tochter geboren ist, hatten wir eine klassische Klinikgeburt. Da wir diesmal eine Hausgeburt planen und ich keine klassische Kliniktasche packen werde, fasse ich meine Erfahrungen hier zusammen. Du findest hier eine recht minimalistische Kliniktasche mit vielen Ideen, wie du auch müllfrei deine Tasche packen kannst. Aber ein ganz wichtiges Learning meiner ersten Geburt ist, dass auf Teufel komm raus Minimalismus einen nicht unbedingt glücklich macht. Du solltest deine Kliniktasche auf jeden Fall so packen, dass du dich auch wohlfühlen kannst, denn das ist bei der Geburt unheimlich wichtig. Ich hatte mich beispielsweise ganz minimalistisch entschieden, ein Hemd aus der Klinik für die Entbindung anzuziehen – ganz ehrlich, ich möchte nicht noch mal 3 Tage in so einem Oversize-Klinikhemd verbringen. Ich habe mich ziemlich unwohl gefühlt.

Am Ende des Blogposts kannst du dir eine Checkliste runterladen, die noch Platz für eigene Ideen hat.

Für den Kreißsaal

Los geht es mit den wichtigen Dokumenten, am besten in einer Mappe zusammengefasst. Zu deinem Mutterpass und deiner Chipkaste kommen noch einige andere Dokumente, abhängig von deinem Familienstand. Auch eventuelle medizinische Unterlagen und einen Geburtsplan, falls du einen hast, gehören hier dazu. Übrigens kann ich dir total das Buch „Das Geheimnis einer schönen Geburt“ von der Hebamme Jana Friedrich empfehlen, um so einen Geburtsplan zu schreiben.

  • Mutterpass

  • Krankenkassenkarte

  • Personalausweis

  • Medizinische Unterlagen

  • Kopien Geburtsurkunden der werdenden Eltern

  • Familienstammbuch oder Heiratsurkunde

  • Vaterschaftsanerkennung/ gemeinsame Sorgerechterklärung

  • wenn du hast, deinen Geburtsplan

Dann würde ich dir empfehlen schöne und bequeme Kleidung für dich selbst einzupacken. Worin du dich da am wohlsten fühlst, weißt du selbst am Besten. Es empfiehlt sich auf jeden Fall ein bequemes, kurzes (aber über den Po reichendes) Nachthemd. Ein Herrenhemd oder ein T-Shirt in Oversize sind auch eine gute Alternative. Minimalistischer Weise hatte ich bei der Geburt meiner Tochter auf ein eigenes Hemd für die Geburt verzichtet und dachte „ach, nehme ich das vom Krankenhaus - spart Gepäck.“. Es hat vielleicht Gepäck gespart, aber ich habe mich damit ziemlich unwohl gefühlt.

Dann solltest du gut eingetragene Latschen einpacken, denn in den letzten Tagen der Schwangerschaft werden vermutlich deine Füße anschwellen. Warme Socken werden auch immer empfohlen.

  • Yogahose mit weitem Bund/ Leggins

  • Geburtskleid/ weites Hemd (Po bedeckt)

  • Morgenmantel/ Bademantel/ Strickjacke

  • Latschen

  • warme Socken

Auch für den Papa lohnt es sich ein paar Sachen einzupacken, damit er es bequem hat:

  • bequeme Hose

  • Schlappen

  • Socken, Unterhose

  • Zahnbürste

In deine Kosmetiktasche sollte das rein, was für dich da halt reingehört. Ich hatte beispielsweise keinerlei Make-Up dabei, da wir weder Besuch noch einen Termin beim Krankenhausfotografen geplant hatten. Dafür gehört Deo, am besten ohne Duft, ein flauschiger Waschlappen und wie ich finde Lippenbalsam unbedingt in die Kosmetiktasche. Ich hatte für meine Kliniktasche damals sowohl Deo, als auch Lippenbalsam selbst gemacht. Für lange Haare bietet es sich an, einen Haargummi oder eine Haarspange einzupacken und generell etwas zu Haare kämmen.

  • Bambuszahnbürste & Zahnpasta/ Zahnputztabletten

  • Seife für Haare & Körper

  • Deo (ohne Duft)

  • Waschlappen

  • Kamm/ Haarbürste

  • Lippenpflege

  • Haargummi

Auch wenn in vielen Videos und Blogposts im Internet immer wieder erwähnt wird, dass es im Krankenhaus ja einen Kiosk gibt, ist meine Empfehlung unbedingt etwas zum Snacken nach Herzenslust einzupacken. Als wir abends gegen 17 Uhr im Krankenhaus ankamen, war nämlich der Kiosk schon zu.

Einpacken kannst du hier, wonach dir und deinem Partner so ist: frisches Obst, selbstgemachte Energieballs oder Kekse, Säfte & Co. Sehr praktisch fand ich unsere befüllbare Trinkflasche und ein paar fruchtige Bonbons.

  • Frisches Obst

  • Saft

  • Schokolade

  • Trinkflasche (wiederbefüllbar)

  • Kekse

  • Energiekugeln/Stillkugeln

  • Bonbons

Und dann noch alles, was du sonst so brauchst – Sonstiges. Also Kamera, Handy und passende Ladekabel. Sowie alles was die Geburt schön für dich macht, wie beispielsweise Musik, eigenes Massageöl, Badezusatz. Noch ein Tipp: nach dem Ankommen im Kreißsaal, all die schönen Sachen auch direkt auspacken und bereit stellen, sonst wird es in der Tasche vergessen. Das ist auch eine gute Aufgabe für den Partner. Wir hatten außerdem noch ein Entnahmeset für Plazentanosoden dabei, das haben wir auch direkt parat gelegt.

  • Entnahmeset für Plazentanosoden

  • Stimmungsmacher für die Geburtsatmosphäre: Musik, Massageöl, Badezusatz, Massageball, …

  • Kamera

  • Smartphone (Ladekabel)

Moodboard+Kliniktasche.jpg

Für die Wochenbettstation

Für alle Mamas, die nach der Entbindung noch im Krankenhaus bleiben, gehört ein bequemer Schlafanzug oder etwas ähnliches in die Tasche. Meine persönliche Empfehlung ist, hier wirklich etwas Schönes in dem du dich wohlfühlen kannst, mitzunehmen. Praktisch haben sich auch Still-Tops erwiesen und ein eigenes Duschhandtuch. Außerdem hatte ich noch einmal frische Kleidung und Still-Einlagen auf Stoff für den Heimweg dabei. Wolle und Wolle-Seide sind als Naturtextilien sehr saugfähig, antibakteriell und beugen dem Wundwerden vor. Auf der Wochenbettstation gibt es natürlich auch Vorlagen, Stilleinlagen und Netzhöschen. Hier kannst du dir vorher überlegen, ob du dich in deinen eigenen, etwas größer gewählten Slips, am besten aus Baumwolle, wohler fühlst und Stoffbinden ausprobieren möchtest. Dann empfiehlt sich noch eine Wetbag oder etwas ähnliches um diese aufzubewahren.

  • Schlafanzug/ Nachthemd o.ä.

  • Stilltop

  • Stilleinlagen (aus Wolle oder Wolle-Seide)

  • Stoffbinden

  • Slips in einer Nummer größer

  • Wetbag

  • Handtuch

  • frische (Umstands-) Kleidung für den Heimweg

Für die Intimhygiene nach der Geburt, die die nächste Zeit vom Wochenfluss bestimmt sein wird, möchte ich dir zum einen empfehlen, eine Rolle weiches Toilettenpapier mitzunehmen und einen Messbecher oder eine Intimdusche. Hier kannst du auch wunderbar pflegende Essenzen dazu geben. Vielleicht magst du auch ein Recover Spray für eventuelle Geburtsverletzungen ausprobieren.

  • weiches Toilettenpapier

  • Messbecher/ Intimdusche

  • Recover Spray und andere pflegende Essenzen für Intimbereich

Und ganz wichtig: ein paar Kleinigkeiten und etwas Kleidung fürs Baby. Da wäre zunächst die Frage nach den Windeln – möchtest du von Anfang an mit Stoff wickeln oder lieber doch Wegwerfwindeln benutzen? In vielen Kliniken ist das Wickeln mit Stoff, in dem Fall mit Mullwindeln, gar kein Problem. Aber auch Wegwerfwindeln werden meist gestellt. Informier dich ruhig, mit welchem Windelhersteller die Klinik kooperiert. Vielleicht möchtest du ja statt der angebotenen Windeln deine eigenen (Öko-)Windeln mitnehmen. Mach dir aber nicht mehr Aufwand als nötig, die ersten Tage stehen sicher andere Themen im Vordergrund. Für den Heimweg brauchst du dann noch ein bisschen Kleidung am besten in Größe 56, vielleicht ein Spucktuch und die Babyschale für den Transport. Ich persönlich favorisiere hier für die Babyschale eine Einschlagdecke statt eines Overalls für die Neugeborenen. Im Overall sind die Kleinen oft sehr verloren und die Einschlagdecke ist einfach unheimlich praktisch, denn man braucht die ganz Kleinen nicht jedes Mal komplett an- und ausziehen und ist rasch fertig. Auf der Station war es für uns ganz toll eine eigene Babydecke dabei zu haben, welche ich schon die letzten Wochen vor der Geburt mit bei uns im Bett hatte, sowie ein (elastisches) Tragetuch.

  • 1-2 Stoffwindeln für den Heimweg

  • Wetbag

  • Kleidung: 2 Wickelbodys, Mützchen, Höschen (evtl. mit Fuß), Wickeljäckchen oder Oberteil, Jäckchen, Söckchen

  • Babyschale & evtl. Einschlagdecke

  • Babydecke

  • Spucktuch

  • (elastisches) Tragetuch

Das sind meine persönlichen Erfahrungen für den Inhalt einer Kliniktasche. Das Thema ist sehr individuell. Es hilft dir, vorher genau zu überlegen, was hilfreich für dich sein könnte und auch zu recherchieren, was in der Klinik alles vorhanden ist. Lad dir gern meine Checkliste runter, ich habe Platz für deine eigenen Ergänzungen gelassen.

Kliniktasche

minimalistisch & müllfrei

Checkliste – Die Kliniktasche


UNBEAUFTRAGTE WERBUNG?!

Die aktuelle Rechtslage verlangt, dass auch das Nennen und Verlinken von Marken, Personen und Orten als Werbung eingestuft werden muss. Deshalb ist dieser Beitrag als unbeauftragte Werbung gekennzeichnet. Die vorgestellten und verlinkten Marken, Personen und Orte sind im Rahmen der redaktionellen Tätigkeit für diesen Blog frei gewählt und wurden ohne jegliche Art der Gegenleistung vorgestellt.


Freebie Entscheidungshilfe bei Anschaffungen.png